< Zur Projektübersicht

Lebens- & Lernraum neuer Schulhof - wir packen gemeinsam an!
Förderverein Freie Waldorfschule Lindenstraße in OHZ

Projektbeschreibung
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Unser Schulhof, der gleichzeitig öffentlicher Spielplatz ist, bietet derzeit kaum Anregung, Bewegungs- oder Spielgelegenheiten für die Kinder. Dies wollen wir ändern und zwar gemeinsam!

Was bewegt das Projekt in der Region?

Für unsere Schule, die Stadt und die Natur!
Das Schulgelände wird von uns als Natur-Erlebnis-Raum gestaltet. Ein Natur-Erlebnis-Raum ist nicht nur ein mit Spielgeräten ausgestatteter Platz, sondern ein gestalteter Raum, in dem Naturerlebnisse, Entdeckungen, interaktive Spiele, Umweltbildung und freies Spielen möglich sind. Regionale Materialien und einheimische Pflanzen finden Verwendung. So fördern wir zum einen die sensomotorische und soziale Entwicklung der Kinder und darüber hinaus auch die Biodiversität, d.h. die Vielfalt von Tieren und Pflanzen im städtischen Lebensraum.
Die Doppelfunktion als Schulhof und öffentlicher Spielplatz lässt alle Kinder der Umgebung von der Umgestaltung profitieren. Sie trägt darüber hinaus zur Vernetzung unserer Schule mit der Nachbarschaft bzw. zur weiteren Integration unserer Schule in die Stadt bei.

Umgestaltungsprozess - Gemeinsam Hand in Hand
An dem langfristig angelegten Umgestaltungsprozess sind alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft beteiligt, d.h. SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern planen, bauen und pflegen gemeinsam das Schulgelände. Unterstützt wird dies tatkräftig durch die Stadt Osterholz.
Bei der geplanten Umgestaltung stellen wir die Ideen der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt. Pädagogische Überlegungen fließen ebenso mit ein, damit unsere Lehrerinnen und Lehrer das Schulgelände aktiv für den Unterricht nutzen können (Grünes Klassenzimmer, Bewegungslernen, Biologie- und Gartenbauunterricht etc.).

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Unser Ziel ist es, gemeinsam einen Schulhof neu zu erschaffen, dessen unterschiedliche Räume verschiedene Bedürfnisse erfüllen (Spiel, Bewegung, Kreativität, Naturerleben, Kommunikation, Ruhe…), der SchülerInnen aller Klassenstufen altersgemäße Entfaltungsmöglichkeiten bietet und der mit seinen vielfältigen Anregungen den Unterricht bereichert.

Das gemeinsame Arbeiten fördert dabei die (Schul-) Gemeinschaft und das soziale Miteinander aller Beteiligten. Die SchülerInnen lernen durch die Mitarbeit auf allen Ebenen, d.h. mit Kopf, Herz und Hand. Die aktive Mitgestaltung fördert darüber hinaus die Identifikation mit der Schule/dem Gelände und schafft Verbundenheit und Mitverantwortlichkeit.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Schritt für Schritt zu unserem Traumschulhof:
Den Umgestaltungsprozess gliedern wir in mehrere Phasen. Nach der Gründung eines Projektteams folgt die Information aller Beteiligten und der Öffentlichkeit. Als nächstes beginnen wir klassenweise mit der Ideensammlung, Schülerinnen und Schüler bauen Modelle vom Traumschulhof und stellen sie zur Besichtigung aus. Das Projektteam wertet die Modelle aus und entwickelt eine Vision für ein Gesamtkonzept, das dann in eine Werkplanung überführt wird. Es folgt eine Aufteilung in mehrere Teilprojekte, die wir in Abhängigkeit der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen über einen Zeitraum von mehreren Jahren realisieren werden.
Im Rahmen einer Projektwoche gehen wir ein erstes Teilprojekt an. Aufträge werden vergeben, Klassenbaustellen geplant und eingerichtet. Mit einer gemeinsamen Kick-off-Veranstaltung beginnen die Bauarbeiten.
Wir dokumentieren alle Baufortschritte, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit begleiten die praktischen Arbeiten der Schulgemeinschaft. Am Ende der Projektwoche feiern wir ein Baustellenfest. Nun kann der erste Abschnitt des neuen Schulhofs mit Leben gefüllt und sowohl in den Pausen als auch im Unterricht genutzt werden.

Auf diese Weise werden nach und nach weitere Teilprojekte realisiert, bis so im Verlauf mehrerer Jahre die Gesamtplanung für das neue Schulgelände umgesetzt ist. Parallel zu den gestalterischen Planungen läuft immer auch die Planung eines nachhaltigen Pflegekonzepts, das die gemeinsame Pflege des Geländes sicherstellt und externe Partner (Bauhof etc.) einbezieht.

Wir wünschen uns jetzt Spenden für die Realisierung des ersten Teilprojektes. Was dabei konkret gebaut werden wird, entscheidet sich im Laufe des Gesamtprozesses durch die Einbeziehung der SchülerInnen bei der Ideensammlung, beim Bau der Schulhofmodelle und der anschließenden Gesamtplanung. Erfahrungen von anderen Schulen mit ähnlichen Beteiligungsprozessen zeigen, dass Wasserspiel- und Klettermöglichkeiten bei den Kindern besonders hoch im Kurs stehen. Unser erstes Teilprojekt wird daher voraussichtlich ebenfalls in diesen Bereich fallen.

Die Umsetzung des esten Teilprojekts erfolgt im Rahmen von Projekttagen im Frühjahr 2019.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die Freie Waldorfschule Lindenstraße ist eine freie Gesamtschule. Sie steht allen Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft und der Weltanschauung ihrer Eltern offen. Unsere Schule soll Kindern die Fähigkeiten für ihre Lebensaufgaben vermitteln. Pädagogik hat den Zweck, Schüler so zu bilden, dass sie ihre eigenen Werte kennen und bewahren können, dieses im Wandel der Anforderungen von Gesellschaft und Welt.

Wir erachten die natürliche Neugier der Kinder, ihre Sensibilität und Offenheit als schützenswert und wollen einen Raum schaffen, in dem Lernen ohne Leistungsdruck und ohne Zwang möglich ist. Wir wollen ein Lernumfeld schaffen, das die Entfaltung der freien, individuellen Kräfte der Schüler unterstützt. Hierzu gehört ein Lehrplan, der den Lernstoff auf die natürlichen, altersgemäßen Entwicklungsstufen der Kinder abstimmt, sowie Pädagogen, die die Freiheit haben, diesen Lehrplan den individuellen Entwicklungsstadien der Kinder und den vielfältigen Erfordernissen unserer Zeit anzupassen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • Lutz Gudehus

    Ein einmaliges Projekt für die Schule und die Region.

    € 223.00
  • profile

    Anonym

    € 100.00
  • profile

    Anonym

    € 100.00
  • € 2000.00
  • profile

    Anonym

    € 200.00
  • profile

    Anonym

    € 100.00
  • profile

    Anonym

    € 20.00
  • Holz-und Fachwerkbau GmbH

    Das Konzept der Freien Schule lässt Kinder noch Kinder sein und lehrt ohne Druck. Hier wird Handwerk, Malen, Singen, Kreativität noch gross geschrieben.

    € 500.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 27.00
  • profile

    Anonym

    € 40.00
  • € 1000.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 50.00
18 Unterstützer
4.450 € von 10.000 €
44%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 17.12.2018 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 10 €.

    5 Meter Tau für den Bau eines Klettergerüstes

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 50 €.

    1 Meter Robinienstamm für den Bau eines Klettergerüstes

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 100 €.

    1 Meter Betonröhre für den Bau eines Kriechtunnels

    Jetzt unterstützen