Projektbeschreibung
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Die natürlich entstandene Karsthöhle in Dienstedt soll dem Besucherverkehr wieder regelmäßig zugänglich gemacht werden. Die Führungen, auch Schulführungen, organisiert der Verein.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Die Karsthöhle Dienstedt wurde als natürliche Muschelkalkhöhle in den 50er Jahren am Schenkhopfensberg von Felix Gebser und Lothar Großkunze entdeckt und in den 90er Jahren für den Besucherverkehr ausgebaut. Das Museum für Ur- und Frühgeschichte in Weimar war maßgeblich an dem Ausbau der Karsthöhle beteiligt. Bis 2018 war sie regelmäßig für den Besucherverkehr, Führungen und zum jährlichen Höhlenfest geöffnet. Seit dem ruhen die Führungen und damit auch die Instandhaltung der Höhle und der gesamten Infrastruktur dazu. Wir möchten dieses einmalige regionale Naturdenkmal der Öffentlichkeit wieder regelmäßig zugänglich machen. Damit der enorme Aufwand der Aufarbeitung des Höhlensystems auch nachfolgenden Generationen weiterhin erhalten bleibt und davon berichtet wird.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Als gemeinnütziger Verein sind alle Vereinsmitglieder ehrenamtlich tätig. Finanzielle Rücklagen hat unser erst im Januar 2021 gegründete Verein noch nicht erarbeiten können. Alle zukünftigen Führungen, auch z.B. für Schulklassen oder Wandergruppen, werden ehrenamtlich geleistet. Es ist wichtig dieses besondere Naturdenkmal zu erhalten und von der besonders schwierigen Arbeit zur Erschließung weiterhin erzählen zu können.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

In dem Projekt sollen bereits vorhandene Schautafeln wieder aufgearbeitet werden oder auch zusätzliche angebracht werden. Die Wegführung zur Höhle muss dringend erneuert werden, da hier auch eine Hangsicherung vollzogen werden muss. Zukünftig sollen unsere Höhlenführer einheitliche Jacken tragen, um sie in Gruppen auch besser erkennen und ansprechen zu können. Es müssen Werkzeuge, z.B. Schubkarre, Taschenlampen oder auch Schaufeln, in Höhlennähe bereitgehalten werden, welche jedoch erst beschafft werden müssen. Die Eingangstür wurde beschädigt und muss erneuert werden. Bänke vor dem Höhleneingang sollen aufgestellt werden, um die Wartezeit zur nächsten Führung angenehmer werden zu lassen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Der Dorf- und Heimatverein Dienstedt & Oesteröda e.V. mit seinen aktuell 40 Mitgliedern aller Altersgruppen steckt hinter diesem Projekt. Wir sind auch zukünftiger Ansprechpartner für Höhlenführungen, auch außerhalb der aktuell alle 2 Monate geplanten Öffnungstage.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • profile

    Anonym

    € 25.00
  • profile

    Anonym

    € 25.00
2 Unterstützer
50 € von 980 €
5%
25 Tage verbleibend
EUR
Dieses Projekt endet am 15.07.2021 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen