< Zur Projektübersicht

Junge Menschen bei Ihrer Berufswahl begleiten
Stiftung Bildung für Thüringen

Projektbeschreibung
project
project

Worum geht es in diesem Projekt?

MINT-Stipendiatinnen und -Stipendiaten gehen regelmäßig in der ersten Ferienwoche in Unternehmen zur beruflichen Orientierung sowie in Thüringer Hochschulen und Wissenschaftsinstitute, auch digital.

Was bewegt das Projekt in der Region?

MINT-Stipendiatinnen und -Stipendiaten gehen regelmäßig in der ersten Ferienwoche in Unternehmen zur beruflichen Orientierung sowie in Thüringer Hochschulen und Wissenschaftsinstitute. Ziel ist es, den Studien- und Berufswunsch zu präzisieren. Wir helfen auch bei der Suche von Praktikumsplätzen. Das Ziel unseres Programms ist es, junge Menschen bei der Berufs- und Studienwahl zu unterstützen. Partner unseres Stipendiatenprogramms sind Thüringer Unternehmen und Hochschulen, das DLR, die Bundeswehr sowie ja.m Jugend aktiv Mitteldeutschland e. V. Wir nehmen in jedem Jahr rund 40 junge Menschen neu auf, die zwei Jahre an unserem Programm teilnehmen können. Nach dem Abitur können sie als Alumnis in der Stiftung verbleiben. Gern wollen wir unsere Alumnis stärker in Veranstaltungen einbinden und aktiv Kontakt halten. Für die bessere Einbindung der Alumnis ins aktuelle Stipendiatenprogramm wollen wir ein Budget von 5000 € einwerben.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Die Bindekräfte junger Menschen in Thüringen stärken ist das Ziel der Stiftung Bildung für Thüringen von Beginn an. Daher war es naheliegend, dass wir bereits mit der Gründung im Jahr 2006 die Idee für ein Stipendiatenprogramm entwickelten, das MINT-Begabte junge Menschen ansprechen will und diese mit Unternehmen und Hochschulen in Thüringen bekannter zu machen. Dies ist uns in den nunmehr 15 Jahren gut gelungen und wir können auf mehr als 650 Absolventinnen und Absolventen hinweisen, die inzwischen ihr Abitur in der Tasche haben und bereits im Studium gut voran gekommen sind. Gern wollen wir gerade mit unseren Alumnis, die an verschiedenen Orten in Deutschland studieren oder auch schon arbeiten, stärker in Kontakt bleiben und sie aktiv, auch virtuell, in unsere aktuelles Förderprogramm einbinden. So stärken wir den Kontakt zu Thüringen und können innovative Themen an Schülerinnen und Schüler vermitteln.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Wir intensivieren den Kontakt zu unseren Alumnis und fragen nach Themen, die sie aus ihrem Studium oder auch aus der Arbeitswelt anbieten können, die wir digital in unser Veranstaltungsprogramm aufnehmen. So bereits modellhaft in den Winterferien 2021 passiert.
Ehemalige Stipendiat*innen sind wichtige Vorbilder und wertvolle Ratgeber für aktive Stipendiat*innen. Ob Informatik oder doch Betriebswirtschaft das passendere Studium ist oder ob nicht auch ein duales Studium oder ein dualer Ausbildungsplatz infrage kommt, beantwortet am 26. Januar Lea Großkopf, Duale Studentin bei SAP Deutschland in Walldorf. Sie war im letzten Durchgang noch selbst Teilnehmerin beim Stipendiatenprogramm und ihr gelang es durch die vielseitigen Angebote eine gezieltere Studienwahl zu treffen. An den darauffolgenden Tagen teilen weitere Alumni ihre Erfahrungen und stellen beispielsweise die Studienrichtungen Luft- und Raumfahrttechnik und Cybersecurity vor.
Unser Ziel ist es, die Potenziale junger Menschen nach Eignung und Neigung bei der Berufswahl gemeinsam herauszuarbeiten, verschiedene Hochschulstandorte und Unternehmen kennen zu lernen. In Zeiten, in denen auch die Berufliche Orientierung digital stattfinden muss, ist dieses Angebot richtig. Das Stipendiatenprogramm will die Bindekräfte junger Menschen erhöhen, die Interesse haben, in
Thüringen ein Studium aufzunehmen, eine duale Ausbildung zu starten und ihre berufliche Perspektive hier zu planen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

„Seit vielen Jahren führen wir engagierte Menschen zusammen, die unsere Jugend auf dem Weg in
einen Beruf und damit auch ins Leben begleiten will. Dies ist mein Leitsatz, weswegen ich mich als Vorstandsmitglied in der
Stiftung Bildung für Thüringen engagiere", sagt Anette Morhard. Sie können mich gern persönlich ansprechen.

Der Schwerpunkt unserer Stiftungsarbeit liegt in der MINT-Bildung mit dem Ziel einer möglichst geschlossenen MINT-Bildungskette. Neben der Unterstützung des Hauses der kleinen Forscher und der MINT-freundlichen Schulen, bietet die Stiftung Bildung für Thüringen das Stipendiatenprogramm für mathematisch-naturwissenschaftlich interessierte Oberstufenschüler an. Neu wollen wir stärker die Alumniarbeit voranbringen und Bindekräfte zu Thüringen stärken.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • profile

    Anonym

    € 100.00
  • profile

    Anonym

    € 50.00
  • € 200.00
  • profile

    Anonym

    € 25.00
  • € 100.00
  • € 500.00
  • profile

    Anonym

    € 500.00
  • profile

    Anonym

    € 5.00
8 Unterstützer
1.480 € von 5.000 €
29%
15 Tage verbleibend
EUR
Dieses Projekt endet am 03.05.2021 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie