< Zur Projektübersicht

Hilfe für Wildbienen: Blühende Lebensräume für Insekten
Bienenzuchtverein Büdingen & Umgebung e.V.

Projektbeschreibung
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir schaffen zusammenhängende Lebensräume für Bienen und andere Insekten, Vögel und Kleintiere. Etwa sieben Hektar Brachland und sechs Kilometer Graswege werden in Blühfächen verwandelt.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Die Tierarten in unserer landwirtschaftlich geprägten Region erleiden in den letzten Jahrzehnten erhebliche Bestandseinbrüche. Die Ursache: Durch intensive Landwirtschaft und Bebauung gehen Lebensräume für viele Tierarten stark zurück oder sogar verloren. Für die Hälfte der Pflanzenarten, ein Drittel der Insektenarten und vier Fünftel der Vogelarten sind Rückgänge der Populationsgrößen belegt.

Um diesen Trend aufzuhalten und möglichst umzukehren, verwandelt Hans-Dieter Stehr, derzeitiger Träger des Wetterauer Umweltschutzpreises, geeignete Flächen in blühende Landstriche: Einerseits werden sechs Kilometer karge Graswege in der Gemarkung Büdingen (Wolf) mit dem Wildkräuter-Gemisch "Oberhessen" eingesät. Andererseits soll ein etwa sieben Hektar großes Areal, das derzeit Brachland ist, in eine große Bienenweide umgewandelt werden.

Dieses Projekt unterstützt aktiv den Erhalt der Artenvielfalt in Oberhessen. Die neuen Blühflächen bieten Schutz, Lebensraum und Nahrung für Insekten, Vögel und andere Tiere.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Nach dem Ende der Raps- und Obstbaumblüte werden für Bienen in unserer Agrarlandschaft Pollen zur Mangelware. Die neuen Blühflächen tragen bis in den Herbst hinein wechselnde Blütenstände, die nicht nur von Bienen, sondern auch einer Vielzahl von Insekten und anderen Tieren genutzt werden.

Helfen Sie: Jede Spende für dieses Projekt wird in den Kauf von Saatgut gesteckt. Sie fördern damit direkt die Artenvielfalt und den Erhalt der Wildbienen in Oberhessen!

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Umgesetzt wird das Projekt von Hans-Dieter Stehr, dem Jagdpächter in Büdingen-Wolf und Träger des Wetterauer Umweltschutzpreises. Landwirt Mathias Mäser (Wolf), Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Wolf, zackerte die betreffenden Flächen. Im Frühjahr werden sie vom Biomilchbetrieb Heiko und Burkhard Gutmann (Büdingen) vorbereitet und mit einer speziellen Mischung aus Bienenweide und Hasenapotheke eingesät.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Initiator des Projektes ist Hans-Dieter Stehr, Jagdpächter Büdingen-Wolf und Träger des Wetterauer Umweltschutzpreises. Der Bienenzuchtverein Büdingen & Umgebung e.V. unterstützt den engagierten Umweltschützer bei diesem Projekt.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

8 Unterstützer
320 € von 2.000 €
16%
72 Tage verbleibend
EUR
Dieses Projekt endet am 26.09.2019 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Crowdfunding-Projekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie