Projektbeschreibung
project
project

Worum geht es in diesem Projekt?

Leider konnten wir in den letzten acht Wochen unsere ambulante Gruppentherapie nicht anbieten. Das hat auch finanzielle Spuren hinterlassen.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Seit 40 Jahren bieten wir Hilfe für suchtgefährdete und abhängige Menschen sowie deren Angehörige. Auch in den letzten Wochen konnten wir, insbesondere für Notfälle, unsere Angebote aufrechterhalten.
Über den Ausfall vieler ambulanter Therapiegespräche ist jedoch ein finanzieller Nachteil entstanden, den wir nicht ohne Ihre Unterstützung auffangen können.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

In diesen Zeiten gibt es sicherlich viele Menschen und Organisationen, die Ihre Unterstützung gut gebrauchen können und wir freuen uns, das Sie diese Seite besucht haben, um einen Beitrag zu leisten :).
Mit einer Spende an unseren Verein unterstützen Sie die Drogenberatungsstellen Drobs Emden, Drobs Leer und die Drobs Aurich/Norden.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Ihre Spende an uns ermöglicht es die finanziellen Nachteile durch die Corona bedingten Ausfälle unserer ambulanten Therapie aufzufangen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die Gesellschaft zur Hilfe für suchtgefährdete und abhängige Menschen e.V. wurde 1980 unter dem Namen „Gesellschaft zur Hilfe für drogengefährdete und drogenabhängige Jugendliche e.V." in Leer von nicht selbst betroffenen, engagierten Eltern gegründet. Diese waren durch ihre eigenen heranwachsenden Kinder darauf aufmerksam gemacht worden, dass problematischer Drogenkonsum bei jungen Menschen auch in Ostfriesland ein Thema ist und dass es an der Zeit ist, für diese Personengruppe spezifische Hilfen anzubieten. Ein besonderer Aspekt der damals neu einzurichtenden Jugend- und Drogenberatungsstelle sollte eine niedrigschwellige Herangehensweise sein. Die jungen Menschen sollten dort abgeholt werden, wo sie stehen. Dementsprechend findet auch nach wie vor die Beratung und Unterstützung ohne den Vorbehalt des Drogenverzichtes statt.

Die Veränderung des Namens zeigt auf, dass sowohl das Spektrum des Alters, als auch die Aufgabenstellung sich erweitert hat.

Vereinszweck ist die Förderung von Maßnahmen zur Beratung, Betreuung und Behandlung von suchtgefährdeten und abhängigen Menschen.

Alle Einrichtungen des Vereins entsprechen den Richtlinien des Niedersächsischen Sozialministeriums

Vor diesem Hintergrund trägt das Land Niedersachsen zum Erhalt der Fachstellen bei, die überwiegend, aber eben nicht vollständig von den zuständigen Kommunen finanziert werden.

Weiter tragen aber auch die Vereinsbeiträge, Spenden und von den Gerichten zugesprochene Bußgelder zur Finanzierung bei.

Vereinsmitglied kann jeder werden, der die Ziele des Vereins aktiv oder passiv unterstützen möchte.

Links zum Projekt:

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Dieser Kommentar wurde vom Administrator gelöscht, da er nicht mit den Nutzungsbedingungen der Plattform vereinbar war.

Unterstützer:

  • profile

    Anonym

    € 10.00
1 Unterstützer
10 € von 2.000 €
0%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 17.07.2020 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie