Projektbeschreibung
project
project

Worum geht es in diesem Projekt?

Schwanger und 1000 Fragen
Ein Kompass für den neuen Lebensabschnitt
Der Kurs soll den werdenden Mütter und Vätern als Orientierungshilfe im unbekannten Terrain der zukünftigen Elternschaft dienen.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Der Kurs „Schwanger und 1000 Fragen“ soll den werdenden Mütter und Vätern als Orientierungshilfe im unbekannten Terrain der zukünftigen Elternschaft dienen. Zusammen mit Netzwerkpartnerinnen aus der Region werden in sechs festen Terminen á 90 Minuten die Themen gemeinsam erarbeitet, mit denen schwangere Frauen und frische Eltern konfrontiert werden. Davor und danach gibt es für die Teilnehmerinnen die Möglichkeit mit den anderen angehenden Eltern und den Mitarbeiterin ins Gespräch zu kommen. Neben dem Kernteam aus zwei Sozialpädagogen/innen werden in dem Kurs Gastbeiträge einer Hebamme, einer Still- und Laktationsberaterin und einer Trageberaterin angeboten.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

In der Stadt Emden sind Geburtsvorbereitungskurse durch Hebammen zwar vorhanden, jedoch meist überlaufen. Hinzu kommt, dass in Geburtsvorbereitungskursen, welche hauptsächlich durch Hebammen angeboten werden, vornehmlich medizinische und emotionale Aspekte vor, während und nach der Geburt eines Kindes angesprochen und bearbeitet werden.
Unser Angebot bietet den werdenden Eltern die Möglichkeit, an einem Geburtsvorbereitungskurs teilzunehmen, der ganzheitliche Aspekte rundum die Elternschaft abdeckt.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

MIt den Spendengeldern werden die Personalkosten des Projektteams und der Projektpartner*innen gedeckt.
Neben den Personalkosten für die Projektleiter*innen müssen die Aufwendungen für die freiberufliche Hebamme, die Still- und Laktationsberaterin und der Trageberaterin finanziert werden.
Hinzu kommen Kosten für die Werbung und Verwaltung.

Falls das Spendenziel nicht erreicht werden sollte, wird der Kurs um einige Module verkleinert werden müssen.
Falls das Spendenziel übertroffen werden sollte wird, je nach Überschuss und Nachfrage, ein konsekutiver Kurs angeboten.

Der Kurs teilt sich in sechs Module auf á 90 Minuten.

Das erste Treffen dient zum gegenseitigen Kennenlernen.
Modul 1. Geld, Recht und alles was dazu gehört
Modul 2. Gesprächstermin mit einer Hebamme
Modul 3. Tragetechniken
Modul 4. Die ersten Monate
Modul 5. Trinken. Trinken. Trinken. Und dann Essen?!

Wer steht hinter diesem Projekt?

pro familia ist ein unabhängiger Fachverband für selbstbestimmte Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung.
pro familia bietet qualifizierte Information, Beratung, Prävention, Sexualpädagogik und sexuelle Bildung an und unterstützt Ratsuchende darin, selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen.

Die profamilia Beratungsstelle Emden ist eine von 19 Schwangerenberatungsstellen des profamilia Landesverbandes Niedersachsen e.V.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

0 Unterstützer
0 € von 1.410 €
0%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 13.05.2019 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie