< Zur Projektübersicht

Schüleraustausch Emden Archangelsk
BBS I Emden

Projektbeschreibung
project
project

Worum geht es in diesem Projekt?

Schüleraustausch der BBS I Emden mit dem pädagogischen Kolleg Archangelsk. Der diesjährige Titel lautet: „Stadtentwicklung durch Jugendaustausch -Was macht eine Stadt für junge Menschen attraktiv?"

Was bewegt das Projekt in der Region?

Seit nunmehr 29 Jahren besteht eine Kooperation zwischen der BBS I Emden und dem Pädagogischen Kolleg in Archangelsk(Russland), die durch jährlich stattfindende Schüleraustausche gepflegt wird. Diese Partnerschaft ist durch ihre längste und aktivste Zusammenarbeit eine wesentliche Säule der Städtepartnerschaft zwischen Emden und Archangelsk. Der Schüleraustausch findet im jährlichen Wechsel in Emden und Archangelsk statt. Die Schüler/-innen bekommen während des Austausches einen persönlichen Einblick in die Lebensverhältnisse und Kultur des jeweiligen Landes, da sie in Gastfamilien untergebracht werden.

Es ist für dieses Jahr die Weiterführung unseres Projektes zum Thema „Stadtentwicklung durch Jugendaustausch -Was macht eine Stadt für junge Menschen attraktiv?“beginnend in Hamburg geplant. Im letzten Jahr haben wir uns mit beiden Schülergruppen in St. Petersburg und Archangelsk getroffen undverschiedene Jugendinstitutionen, Jugendvertretungen, Angebote für Jugendlichezu diesem Thema besucht. Die Weiterführung des gemeinsamen Projektes in Hamburg und Emden ermöglicht es den Schüler/-innen vergleiche zwischen den beiden Staaten zu ziehen und eigene Ideen für die Stadtentwicklung zu entwickeln und deren Umsetzung anzuregen. Gerade das Entwickeln gemeinsamer Ideen für junges Leben in den beiden Partnerstädten trägt zur Förderung der Völkerverständigung und des Friedensbewusstseins bei.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Die inhaltlichen Schwerpunkte werden dabei so gewählt und aufgearbeitet, dass Schülerinnen und Schüler aller vertretenen Schulformen der BBS I Emden die Möglichkeit haben, an dem Austausch teilzunehmen. Die Schulformen der BBS I Emden stellen dabei Anknüpfungspunkte um die Arbeitsschwerpunkte fachlich als auch mit der persönlichen Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler zu verknüpfen.

Diese Verbindung führt dazu, dass die Schülerinnen und Schüler befähigt werden die im Austausch erarbeiteten Lerninhalte in den Unterricht an der BBS I Emden zu übertragen und zu verknüpfen. So ist es Schülerinnen und Schülern möglich direkte Bezugspunkte im ihrem Fächerkanon herzustellen. Diese sind im Bereich der Politik, der Geschichte, oder den sprachlichen Fächern anzusiedeln.
Neben der fachlichen Befähigung durch die Inhalte des Programms ist der Bezug zum privaten Umfeld der Schülerinnen und Schüler ebenso wichtig.

Persönlich bereichert die Schülerinnen und Schüler die Kenntnis einer anderen Kultur. Dabei ist dieses nicht nur eine reine Anreicherung eines Lebenslaufes für die Schülerinnen und Schüler der BBS I Emden. Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten einen tiefen Einblick in das Leben von russischen Familien, in denen Sie untergebracht sind, bzw. nehmen einen russischen Schüler oder Schülerin auf. Dieses ermöglicht eine neue Erkenntnis über die Russische Kultur und Lebensweise. Somit können unsere Schülerinnen und Schüler einen ungefilterten wahren Eindruck der sehr gastfreundlichen Russischen Kultur erfahren, aufnehmen und weitergeben. Unsere Schülerinnen und Schüler haben ihre Wurzeln in Ostfriesland, aber haben die Möglichkeit die „Krone ihres Erfahrungsbaumes“ bis nach Archangelsk reichen zu lassen.

Gerade im Bereich der sozialen Berufe, als auch der kaufmännischen Berufe, ist die Sozialkompetenz und die internationale Intelligenz immer wichtiger. Die interkulturelle Intelligenz wird immer mehr im Berufsleben vorausgesetzt. Migration nach Deutschland fordert diese Intelligenz auch in der direkten Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler. Sie werden vermehrt mit Menschen mit Migrationshintergrund in ihren Berufen zu tun haben. Um so wichtiger ist es, dass die Schülerinnen und Schüler offen für neue Kulturen sind und interkulturelle Intelligenz aufweisen. Unsere Schüler haben die Möglichkeit hier auf den Schüleraustausch mit dem pädagogischen Kolleg in Archangelsk hinzuweisen und somit einen Türöffner für die weitere berufliche Entwicklung zu haben.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten mit dem Austausch mit dem pädagogischen Kolleg Archangelsk ein breites Netzwerk. Nicht nur die neuen Kontakte nach Russland, auch schulformübergreifende Kontakte innerhalb der Schülerinnen und Schüler der BBS I Emden sind Resultat dieses Schüleraustausches. Ein möglichst großes und internationales Netzwerk kann später auch einmal enorme Chancen für den weiteren Lebensweg bedeuten.

Gesellschaftlich bedeutet der Austausch für uns, dass die Verständigung zwischen beiden Nationen auf einem gefestigten Fundament basiert. Wenn es in der Weltpolitik auch einmal zu unterschiedlichen Meinungen kommen kann, so ist gewiss, dass diese durch die tiefe Freundschaft zwischen beiden Nationen ausgehalten werden können. Hierzu trägt der Schüleraustausch der BBS I Emden und dem pädagogischen Kolleg Archangelsk bei.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit ihre fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen in einem sicherlich einmaligen und enorm nachhaltigen Schüleraustausch auszubauen.

Dabei wird gegenseitiges Verständnis für das jeweils andere Land mit seinen kulturellen Besonderheiten entwickelt und verbessert. Dieses trägt zur Förderung der Persönlichkeit aber auch zur Völkerverständigung und des Friedensbewusstseins bei

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Projektprozess:
Januar
 Kontakt und Austausch mit russischen Kolleginnen
 Festlegen eines Projektthemas
 Terminplanung
 grobe Programmplanung

Februar
 Beantragung der Fördermittel bei der Stadt Emden
 Kontakt: Ulf Reibe /Fachdienst Jugendförderung, Tel. 04921/872110
Jens Gerdes/ Vorstandsbüro für Städtepartnerschaft, Tel. 04921/871313
 Anlage 1: Antragsformular
 Projektbeschreibung formulieren
 Kommunikation mit Kolleginnen in ARH über Anzahl der Teilnehmer/innen

März
 Antrag an die Stiftung Deutsch- Russischer Jugendaustausch (drja) stellen
 www.stiftung-drja.de
 Anlage 2: Antragsformular
 Kontaktaufnahme mit der Stadt Emden/Vorstandsbüro für Städtepartnerschaft (s.o.)
 Anfrage, wer die Einladung mit nach ARH nehmen kann
 Antrag an den Förderverein der BBS I Emden
 Information an Kolleginnen und Kollegen der BBS I über den geplanten Austausch
 BFS, FSP, FOS, Berufl.Gym. Sozialpädagogik, KAS, …
 Suche nach einem passenden Seminarhaus

April
 Kontaktaufnahme mit am Austausch interessierten Schüler/innen der BBS I als Gastschüler/innen
 müssen im nächsten Schuljahr noch Schüler/innen der Schule sein!
 Anfertigen einer vorläufigen Gastgeber/innenliste
 Liste mit russischen Teilnehmer/innen von Kolleginnen aus ARH
 Steckbriefe von den russischen Gästen
 Konkrete Terminabsprache mit den russischen Kolleginnen
 Einladungsschreiben mit Namen der Gäste und Gastgeber anfertigen


Mai
 Übergabe der Einladungen an die Schulleitung des Pädagogischen College in ARH (möglichst persönlich)
 Seminarhaus für die gemeinsame Erarbeitung des Projektthemas reservieren
 Konkrete Terminabsprachen in Bezug auf die Programmplanung mit Einrichtungen, Museen, etc.
 1. Treffen mit den deutschen Gastschüler/innen
 Informationen über die Geschichte des Austausches
 Vorläufiges Programm vorstellen
 Aufgaben in Bezug auf die Vorbereitung des Projektes verteilen

August
 Einholen konkreter Angaben über die Ankunft der russischen Gruppe
 Endgültige Programm- und Terminplanung
 2. Treffen mit den deutschen Gastschüler/innen
 Liste, wer welchen Gast aus ARH aufnimmt
 Absprache mit der Stadt Emden wegen des Empfangs der russischen Gäste
 Absprachen mit der Schulleitung
 Organisation der Räumlichkeiten für die Präsentation der Ergebnisse
 Herrichten der Räumlichkeiten
 Aufbau der technischen Medien
 Organisation der Bewirtung der Gäste
 Abschlussrede der Schulleitung
 Geschenk für das Päd. Kolleg
 Einladung zur Abschlussveranstaltung
 Gastfamilien
 Sponsoren
 Vertreter/innen der Stadt Emden
 Kollegium der Schule/ Schulleitung
 evtl. Interessierte
 Kontaktaufnahme mit der Pressesprecherin/ der örtlichen Pressesprecher

September
 Durchführung des Austausches
 Empfang der Gäste
 Verteilung der russischen Teilnehmer/innen auf Gastfamilien
 Information über den Ablauf des Austausches/ Verteilen des Programms und der Teilnehmer-, Gästeliste
 Organisation der täglichen Treffen
 Ansprechpartner/innen in Emden bereit stellen


 Ausfüllen der Teilnehmerlisten für die Stadt Emden/ LK Aurich
 Präsentation der Arbeitsergebnisse vorbereiten
 Abschlussveranstaltung organisieren


Oktober/November
 Dokumentation des Austausches
 Internetauftritt
 Bericht für den drja
 Bericht für die Stadt Emden
 Pressebericht, falls kein Bericht von der Abschlussveranstaltung in der örtl. Presse erschienen ist
 Abrechnungen
 detaillierte Abrechnung für den drja mit Originalquittungen
 Gesamtüberblick über die Projektausgaben für die Stadt Emden

Dezember
 Nachbereitung des Austausches mit deutschen Gastschüler/innen
 Auswertung des Projektes
 Sammeln und festhalten von Verbesserungsvorschlägen
 Austausch und anschauen des Foto- und Filmmaterials


Das gespendete Geld soll für die Umsetzung des foglenden Programms gesammelt werden:
Montag, 16.09.19
8:50 Uhr: Treffen am Hbf Emden
9:17 Uhr: Abfahrt nach Hamburg (Gleis 5)
12:45 Uhr: Ankunft in Hamburg
Unterkunft: Novum Hotel Hamburg, Steindamm 29, St. Georg, 20099 Hamburg
16:26 Uhr: Ankunft der russischen Gruppe (Flughafen HH)
19:00 Uhr: Gemeinsames Abendessen in der „Schifferbörse“
Gegenseitiges Kennenlernen, Einstieg in das Projektthema

Dienstag, 17.09.19
10:00 Uhr: Evtl. Besuch einer Bildungseinrichtung in Hamburg
12:30 Uhr: Gemeinsamer Imbiss (Stadtmitte)
14:00 Uhr: City-Bound mit Aufträgen zur Erkundung der Stadt Hamburg (in Bezug auf das
Projektthema)
17:15 Uhr Hafenrundfahrt

Mittwoch, 18.09.19
9:30 Uhr: Vorstellen der Ergebnisse und Reflektion zum Thema „Stadtentwicklung“ und
„Jugendpartizipation“
11:00 Uhr: Besuch der Stiftung Deutsch-russischer Jugendaustausch (Drja)
13:00 Uhr: Großer Stadtpark
15:00 Uhr: Timotheus Jugendclub inkl. Besichtigung der Projekte „Time Tunnel“ o.ä.
19:00 Uhr: Gemeinsames Abendessen im „Rosenhof“

Donnerstag, 19.09.19
8:00 Uhr: Frühstück
Zimmer räumen
11:00 Uhr: Auswertung der Projektergebnisse
14:15 Uhr: Abfahrt von Hamburg
17:38 Uhr: Ankunft in Emden, Aufteilung in den Gastfamilien

Freitag, 20.09.19
9:00 Uhr: Treffen in den BBS I
10:00 Uhr: Kunsthallenbesuch mit Schüler*innen der FSP 2
11:30 Uhr: Standrundgang/City-Bound mit Schüler*innen der FSP 2
13:30 Uhr: Essen in der Mensa der BBS I
Nachmittags: eigene Unternehmungen in der Stadt
Abends: Internationales Fest in der VHS (optional)


Samstag, 21.09.19
10:00 Uhr: Freizeit- und Sportanlage Big Point, Gorch-Fock-Straße 63, 26721 Emden
12:30 Uhr: Gemeinsames Grillen

Sonntag, 22.09.19
Programm in den Gastfamilien

Montag, 23.09.19
8:00 Uhr: Empfang in den BBS I durch die Schulleitung
Rundgang durch die Schule
Planung der Projektpräsentation der Projektergebnisse (R 001)
13:30 Uhr: Mittagessen in der Mensa
16:00 Uhr: Evtl. Besuch des Jugendparlaments in Hinte

Dienstag, 24.09.19
8:00 Uhr: Vorbereitung der Präsentation der Projektergebnisse (R 001)
10:30 Uhr: Empfang im Rummel durch Vertreter*innen der Stadt Emden
13:30 Uhr: Mittagessen in der Mensa
14:30 Uhr: Vorbereitung der Präsentation der Projektergebnisse (R 001)

Mittwoch, 25.09.19
8:30 Uhr: Vorbereitung der Präsentation
11:00 Uhr: Präsentation der Projektergebnisse in der Pausenhalle (Infostände)
11:30 Uhr: Kaffee für geladene Gäste
12:50 Uhr: Präsentation der Projektergebnisse in der Pausenhalle (Infostände)
14:00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen mit offizieller Verabschiedung der Gäste

Donnerstag, 26.09.19
10:45 Uhr: Treffen am Hbf Emden
11:17 Uhr: Abfahrt der russischen Gäste

Insbesondere wäre das Spendengeld sowohl für den Transfer zwischen den Orten als auch für eine tägliche gemeinsame Mahlzeit zu verwenden. Gerade das gemeinsame Essen gibt Möglichkeit für Sozilisation und den gemeinsamen Austausch. Hier entstehen Freundschaften, als auch wunderbare Projektideen. Insbesondere für die russischen Teilnehmer/innen ist es immer wieder schwierig sich die deutschen restaurantpreise zu leisten. Daher unterstützen wir diesen Gruppenprozess indem wir eine gemeinsame Mahlzeit am Tag anbieten.

Wenn das Spendenziel nicht erreicht wird, dann werden wir diesen Programmpunkt kürzen, bzw. ganz ausfallen lassen müssen. Bei einem Übertreffen des Spendenziels wird es möglich sein in Hamburg z.B. der Gruppe noch kulturelle Angebote zu ermöglichen.

An der Realisierung des Projektes arbeiten drei Kollegen der BBS I Emden (Insa Mothagen de Beer, Karin Buse und Dr. Björn Mokwinski) intensiv mit der Schulleitung der BBS I Emden zusammen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Wir sind eine berufsbildende Schule, die ihre Schülerinnen und Schüler in Vollzeit-und Teilzeitform in den Berufsfeldern der Bereiche Wirtschaft, Gesundheit und Sozialwesen ausbildet oder weiterqualifiziert.Unsere Bildungsangebote sind bedarfsgerecht und zukunftsorientiert. Sie ermöglichen unterschiedliche berufliche, berufsbezogene und schulische Abschlüsse. Dabei legen wir Wert auf eine fundierte fachliche Ausbildung und die Vertiefung der allgemeinen Bildung.Wir sehen unseren Bildungsauftrag darin, unsere Schülerinnen und Schüler professionell in ihren fachlichen, sozialen und personalen Kompetenzen zu fördern, um sie so bestmöglich auf ihre berufliche und private Zukunft vorzubereiten.Wir verstehen uns als ein in die wirtschaftliche, soziale und bildungspolitische Struktur der Region eingebettetes, berufliches Kompetenzzentrum, das den Menschen unserer Region als Plattform für Aus-und Weiterbildung sowie für beruflich relevante Zusatzqualifikationendient.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • € 200.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
6 Unterstützer
250 € von 100 €
250%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 08.10.2019 um 23:59 Uhr.

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie