< Zur Projektübersicht

Materialaufwertung, um Leben zu retten
DLRG Emden e.V.

Projektbeschreibung
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Als Hilfsorganisation in der Wasserrettung sind wir bestrebt lebensrettende Kompetenzen zu vermitteln und weiter zu entwickeln, für die wir entsprechendes Einsatz- und Schulungsmaterial benötigen.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Als ein heimatverbundener, ehrenamtlicher Verein, bringen wir Kindern und Erwachsenen in Ostfriesland seit mehreren Jahrzehnten das Schwimmen bei.
Jährlich sichern wir als Ortsgruppe zahlreiche Wassersportveranstaltungen wie z.B. die Drachenbootregatta (Hafenmeile), die Ruderregatta Emden-Rund mit Ihrer Lampionfahrt und viele mehr, in und um Emden ab.
Ebenfalls leisten unsere Rettungsschwimmer und Wasserretter während der Saison rund 1000 Stunden ehrenamtlichen Wachdienst an den Küsten von Nord- und Ostsee.
Dabei ist es immer unser Ziel die größtmögliche Sicherheit für die Schwimmer, Wassersportler und natürlich dessen Interessenten zu gewährleisten.

Als Verein sind wir daran interessiert innerhalb unserer Vereinsstruktur ein Team aufzubauen, unsere Mitglieder zusammenzubringen und gemeinsam lebensrettende Kompetenzen zu entwickeln, ohne dabei den Spaßfaktor eines Vereins aus dem Blick zu verlieren.

Um in Zukunft einen bestmöglichen Schutz der Bevölkerung am und auf dem Wasser gewährleisten zu können, möchten wir unser ehrenamtliches Engagement, unsere Kompetenz und unsere Materialien auch in schwierigen Zeiten wie dieser sicherstellen können.

Zudem haben wir das Ziel, die derzeitige Corona-Krise unbeschadet zu überstehen und nach der Krise mit den besten Materialien, den Kindern und Erwachsenen eine optimale Schwimmausbildung und -weiterbildung bieten zu können.
Um dieses jedoch gewährleisten zu können und um unsere Ortsgruppe finanziell nicht zu gefährden, benötigen wir Ihre Hilfe.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Als ehrenamtlich engagierte Ortsgruppe, leiden auch wir unter den getroffenen Maßnahmen der derzeitigen Corona-Krise.
Da die Schwimm- und Freibäder geschlossen sind, können wir folgenden Maßnahmen derzeit nicht durchführen:
- Anfängerschwimmausbildung
- Rettungsschwimmerausbildung
- Tauchausbildung
- Trainingsbetrieb für Jugendliche und Erwachsene
- Praxistraining der Einsatzkräfte

Dieses bedeutet für unsere OG einen fatalen ökonomischen Schaden, da ein Großteil unseres Vereinsumsatzes durch die zahlreichen Schwimmausbildungen finanziert wird.
Durch die Absage aller Großveranstaltungen, werden zudem in den kommenden Monaten ebenfalls Events ausfallen, bei der wir zu Wassersicherung eingesetzt wären.
Dieses Geld fehlt uns im Moment, um Kosten für Instandhaltung und Materialbereitstellung zu decken.
Zukünftig kann es aufgrund der Krise ebenfalls dazu kommen, dass die Gelder für eine neue Materialanschaffung im Trainingsbetrieb fehlen.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Um in Zukunft einen bestmöglichen Schutz der Bevölkerung am und auf dem Wasser gewährleisten zu können, möchten wir unser ehrenamtliches Engagement, unsere Kompetenz und unsere Materialien auch in schwierigen Zeiten wie dieser sicherstellen können.

Zudem haben wir das Ziel, die derzeitige Corona-Krise unbeschadet zu überstehen und nach der Krise mit den besten Materialien, den Kindern und Erwachsenen eine optimale Schwimmausbildung und -weiterbildung bieten zu können.
Um dieses jedoch gewährleisten zu können und um unsere Ortsgruppe finanziell nicht zu gefährden, benötigen wir Ihre Hilfe.

Was geschieht mit Ihren Spendengeldern?
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unser Projekt unterstützen und garantieren Ihnen, dass sich die Spende an unsere Ortsgruppe lohnt.
Ihre Gelder würden uns dabei helfen:
- Sicherung und Abdeckung von laufenden Fix-Kosten (Versicherungen, KFZ-steuer, Energiekosten usw.)
- Instandhaltung unserer Einsatzausrüstung
- Anschaffung neuer Ausrüstung für den Einsatz-, Ausbildungs- und Übungsbetrieb um nach der Corona-Krise die bestmögliche Ausbildung und Absicherung sicherstellen zu können.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die gesamte Ortsgruppe der DLRG Wasserrettung Emden e.V. mit ihren rund 300 Mitgliedern, Freunden und Förderern.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • € 25.00
  • profile

    Anonym

    € 50.00
  • profile

    Anonym

    € 80.00
  • € 200.00
  • profile

    Anonym

    € 30.00
  • profile

    Anonym

    € 30.00
  • profile

    Anonym

    € 5.00
  • profile

    Anonym

    € 50.00
  • profile

    Anonym

    € 30.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
12 Unterstützer
530 € von 832 €
63%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 24.06.2020 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 90 €.

    Anschaffung von Rettungsmaterial, wie zum Beispiel für Gurtretter (Rescue Tubes). Diese werden für die Rettungsschwimm- und Wasserretter-Ausbildung, sowie für die zukünftigen Veranstaltungsabsicherung eingesetzt. Der Gurtretter ist Wettkampf- und Rettungsgerät zugleich. Ein flexibler Auftriebskörper, der vor der Brust eines verunfallten im Wasser mittels Karabinerhaken arretiert werden kann, sichert dessen Verbleib an der Wasseroberfläche. Eine praxisnahe Demonstration gibt es im hiesigen Video (Youtube-Link)

    Jetzt unterstützen