< Zur Projektübersicht

Restauration eines Lanz Bulldogs durch die Lanz Bullis
Lanzfreunde Odenwald e.V.

Projektbeschreibung
project
project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Jugendgruppe Lanz Bullis wollen unseren Vereinsbulldog technisch komplett restaurieren.
(Lanz d6006 von 1960)

Was bewegt das Projekt in der Region?

Unser Verein, Lanzfreunde Odenwald e.V. ist seit der Gründung 1989 regional tief verwurzelt,
so haben wir uns das Ziel gesetzt unsere Region bei unseren Terminen amtlich zu vertreten und zu unterstützen.
Unter anderen treten wir deutschlandweit auf Schlepperschauen auf, vertraten die Stadt Groß-Umstadt 2016 offiziell in Ihrer Partnerstadt St. Peray und unterstützen regionale Festumzüge mit Fahrzeugen und Fahrern.
Selbst veranstalten wir alle 2-3 Jahre ein Vereins eigenes Fest,
bei dem wir die historischen Maschinen der Öffentlichkeit zugänglich machen und historische Gerätschaften im Einsatz zeigen.
Seit 01.04.2018 unterhalten wir zu dem eine eigene Jugendgruppe, die Lanz Bullis,
in der Jugendliche zwischen 8-16 Jahren spielerisch die alten Werte Kennenlernen und selbst an den alten Maschinen Ihre Schrauberfähigkeiten erlernen. Deutschlandweit sind wir damit einer von wenigen Vereinen die so etwas anbieten.
Dreh- und Angelpunkt unserer Vereinsarbeit in der Öffentlichkeit ist unser Lanz d6006. Welcher sowohl für Festzüge, als auch für unsere Maschinenvorführungen und das tägliche Vereinsleben benötigt wird. Um dies auch in Zukunft weiter so leisten zu können, muss an dem Bulldog einiges an Arbeit investiert werden. Dies ist geplant durch unsere Jugendgruppe.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Unser Projekt ist wichtig für unseren Verein, da es sich bei dem Lanz um eine der ersten Vereinsanschaffungen handelt.
Er leistet uns seit Beginn treue Dienste und wurde daher Mitte der 90er farblich restauriert. Damals fehlte ähnlich wie heute das nötige Geld um den Motor und das Getriebe instand zu setzen, daher ist es mittlerweile unumgänglich zu handeln.
Der Lanz ist Dreh- und Angelpunkt unserer Vereinsarbeit, sowohl für die Öffentlichkeit, als auch für die interne Vereinsarbeit.
Es handelt sich dabei um ein Stück Zeitgeschichte und einen von den letzten in Mannheim produzierten Lanz Bulldogs.
Hierbei fällt besonders das John-Deere Grün auf, dieses wurde Ende der 50er Jahre in Mannheim eingeführt.
Wir ermöglichen mit dem Vereinsbulldog unseren Mitgliedern die keinen eigenen Traktor haben,
die Mitfahrt an Ausfahrten und bieten unserer Jugendgruppe die Möglichkeit das Schrauben in der Praxis zu erlernen.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Geplant ist eine umfängliche Restauration des Bulldogs, in den Kalenderjahren 2020/2021.
Der Lanz muss zu allererst von unserer Jugendgruppe komplett zerlegt werden, um dann einen detaillierten Plan über die weitere Vorgehensweise zu erstellen. Da das Getriebe der besondere Schwachpunkt des Bulldogs ist, werden hier neue Lager, Zahnräder und Wellen von einer Fachfirma benötigt. Am Motor ist besonders die Kupplung und die Schmiereinrichtung überholungsbedürftig, diese wird teils von uns selbst und teils von regionalen Fachfirmen repariert. Zusammengesetzt wird der Bulldog dann in gemeinsamer Arbeit von unserer Jugendgruppe und den älteren Vereinsmitgliedern.
Nach Abschluss der Restauration ist es geplant, den Bulldog auf unserem Jahresabschlussfest 2021 dem Publikum vorzustellen.

Folgende Geld Aufteilung ist geplant:

- ca. 1000€ Überholung elektrische Einrichtung (Anlasser, Lichtmaschine)
- ca. 2500€ Getriebeüberholung (Zahnräder, Lager, Wellen)
- ca. 1500€ Motor/Kupplungsüberholung (Schmiereinrichtung, Kupplung, Lager)

Sollte das Spendenziel übertroffen werden, würden wir das Geld unserer Jugendgruppe für weitere Projekte zu Verfügung stellen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Im Jahre 1989 wurde der Verein Lanzfreunde Odenwald e.V. gegründet und am Amtsgericht Dieburg eingetragen. Es fand sich seinerzeit ein Kreis von Gleichgesinnten, die sich zum Ziel gesetzt haben, alte Traktoren von Lanz, aber auch von Deutz, Hanomag, Bautz u.s.w.in ihrer Freizeit zu restaurieren und wieder fahrtüchtig zu machen, damit sie bei den anfallenden Festen und Veranstaltungen den interessierten Besuchern im Einsatz vorgeführt werden können.

Der damals neugegründete Verein machte sich laut Satzung die Förderung von Kulturwerten und die Pflege des landwirtschaftlichen Brauchtums, insbesondere die Erforschung, Erhaltung, Pflege und den Einsatz historischer Landtechnik, zum Zweck.

Dieses soll im Besonderen dadurch verwirklicht werden, dass die Wirkungsweise historischer Landmaschinen erforscht und einer breiten Öffentlichkeit durch Ausstellungen und Vorführungen zugänglich gemacht wird.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • profile

    Anonym

    € 5000.00
  • Sparkasse
    Dieburg

    € 500.00
  • profile

    Anonym

    € 30.00
3 Unterstützer
5.530 € von 5.000 €
110%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 16.02.2020 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?
Vorschau

Projektträger

Kategorie