Projektbeschreibung
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Projekt fördert die digitale Anbindung unserer Helfer im Einsatz. Durch ein AED können Leben gerettet werden, durch entsprechende Navigation und Funk sind wir schneller vor Ort, um zu helfen.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Das Projekt "DRK OV Dieburg goes digital!" beinhaltet mehrere einzelne kleine Anschaffungen im digitalisierten Bereich, die die Sicherheit und Arbeitsweise unserer Einsatzkräfte unterstützen oder erst möglich machen. Dazu gehört ein automatisierter externe Defibrillator (AED) für unsere Sanitätshelfer. Damit kann im Fall eines Herz-Kreislaufstillstandes die Herz-Lungenwiederbelebung unterstützt werden. Studien zeigen eine Erhöhung der Überlebenswahr-scheinlichkeit um 40%, wenn ein AED eingesetzt wird. Mit einem AED können wir besser Leben retten! Außerdem soll mit dem Projekt Funkausrüstung für unsere mobile Sanitätsstation angeschafft werden. Gerade bei Sanitätswach-diensten soll dadurch die Erreichbarkeit unserer Einsatzkräfte verbessert werden, damit schneller fundierte Hilfe zu den Besuchern einer Veranstaltung kommt.
Des Weiteren werden unser Rettungswagen und Notfallkrankenwagen mit neuen Navigationsgeräten ausgestattet, die eine direkte Verbindung zur Leitstelle besitzen. Dadurch können uns die Koordinaten eines Notrufs direkt auf die Navigation im Einsatzfall übertragen werden. Straßensperrungen, Anfahrtswege anderer Rettungsmittel, wichtige Standorte sind vorinstalliert und jederzeit auch von der Besatzung einfach upzudaten, sodass wir im Einsatzfall den schnellsten Weg zum Einsatzort einfach und sicher finden. Auch eine automatische Blutdruckmessung soll implementiert werden, um die Überwachung kritischer Patienten zu verbessern.
Insgesamt soll so die medizinische Versorgung unserer Region durch unsere ehrenamtliche Hilfe verbessert und Einsatzabläufe für unsere Helfer beschleunigt und gleichzeitig sicherer werden.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Der DRK Ortsverein Dieburg arbeitet auf rein ehrenamtlicher Basis. Das bedeutet, keiner unserer Helfer wird für seine Tätigkeiten entlohnt. Wir alle arbeiten aus Überzeugung und zum Wohle unserer Stadt und Region im Ortsverein mit. Geld, das wir über Sanitätswachdienste einnehmen, deckt lediglich unseren Grundbedarf für verwendetes Material und laufende Kosten wie die Versicherung unserer Einsatzfahrzeuge und der Einsatzkräfte. Durch die Unterstützung unseres Projektes zeigen Sie Ihre Wertschätzung der Arbeit unserer Helfer. Diese freuen sich, mit neuem, verbessertem Material arbeiten zu können. Sie machen unsere Arbeit sicherer und effektiver. Gleichzeitig können Sie mit ihrer Spende Leben retten, wenn wir durch die Anschaffung eines AED bei einer Herz-Lungenwiederbelebung ein potenzielles Kammerflimmern beheben können oder wenn wir einfach aufgrund unserer Navigation schneller vor Ort sein können. Manchmal zählt jede Sekunde.
Ihre Spende sorgt so für Sicherheit bei Einsatzkräften und Bürgern, größere Effektivität und rettet Leben.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Milestones des Projekts "DRK OV Dieburg goes digital!"
01.Dezember 2020 Navigationsgeräte beschafft und auf den Einsatzfahr-zeugen verbaut. Dafür werden 3000,- € benötigt. Wir sind bereits in der Lage schneller vor Ort zu sein, die Sicherheit auf unserer Einsatzfahrt ist erhöht.
01.Juni 2021 AED beschafft und Helfer eingewiesen. Die Kosten dafür belaufen sich auf etwa 2500,- €. Das AED wird auf dem entsprechenden Fahrzeug verlastet. Die Sanitätshelfer sind in der Anwendung geschult und können jederzeit auf das Gerät zugreifen. Im Falle einer Herz-Lungenwieder-belebung haben wir eine größere Chance, Leben zu retten.
01.Juni 2022 Digitalfunk betriebsfähig eingebaut. Die Beschaffung erfolgt für 1500,- € beim Land Hessen. Der Einbau wird entsprechend geprüft und unsere mobile Sanitätsstation ist ab sofort für die Leitstelle und andere Einsatzkräfte direkt erreichbar.
01.Dezember 2022 Automatisierte Blutdruckmessung für 1000,- € beschafft und von Fachpersonal eingebaut. Die Überwachung von Notfallpatienten ist nun effektiver.Insgesamt realisieren wir unser Projekt hauptsächlich durch Ihre Spenden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie sind weitere Möglichkeiten, zusätzliche Einnahmen über Sanitätswachdienste zu generieren, fast vollständig zum Erliegen gekommen. Der Versuch bei größeren Firmen Unterstützung zu bekommen, ist aus oben genanntem Grund bis jetzt ebenfalls gescheitert. Durch den modularen Aufbau des Projekts und die hauptsächliche Verwaltung und Übernahme von Einbaumaßnahmen durch unsere eigenen ehrenamtlichen Kräfte können wir im Fall des Nichterreichens des Gesamtziels auch einzelne Module unseres Projektes unabhängig von den anderen Modulen abschließen. Das gibt uns die Möglichkeit bei Bedarf in dieser schwierigen Zeit die Projektdauer zu variieren. Sollte unser Spendenziel übertroffen werden, möchten wir uns für einen momentan nur durch unsere Helfer zu realisierenden Imagefilm professionelle Unterstützung suchen. Mit diesem Imagefilm möchten wir uns als Ortsverein vorstellen, bekannter machen und vielleicht sogar neuen Zuwachs generieren.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Was und Wer ist überhaupt der DRK Ortsverein Dieburg?
Wir sind ein rein ehrenamtlicher Unterverein des DRK Kreisverbandes Dieburg und engagieren uns seit 1910 für die Menschen der Stadt Dieburg und Umgebung. Zur Zeit zählen wir etwa 630 Mitglieder, von denen 22 den aktiven Helfern und 605 den Förderern angehören. Wir sind hauptsächlich in folgenden Bereichen tätig:
Blutspende: Hier unterstützen wir den Blutspendedienst, indem wir die Veranstaltungen planen, die Anmeldung durchführen, Ehrungen vornehmen und die Spender verköstigen sowie für Notfälle bereitstehen.
Katastrophenschutz: Wir sind Teil des 1. Sanitätszuges Darmstadt-Dieburg und stellen nicht nur 15 Helfer und Material sondern auch zwei unserer organisationseigenen Fahrzeuge bereit. Im Katastrophenfall stellen wir so die medizinische Versorgung sicher.
Schnelle-Einsatz-Gruppe: Mit der sogenannten SEG unterstützen wir die Feuerwehr bei ihren Einsätzen. Sobald Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden, sichern wir die Feuerwehr ab - damit im Notfall die Hilfe schon parat steht. Außerdem können wir so Betroffene des Brandes schneller versorgen. Bei Großbränden kann diese Absicherung auch mehrere Tage in Anspruch nehmen.
Rettungsdienstverstärkung: Sind alle Rettungswagen des Regelrettungsdienstes ausgelastet, werden wir zusammen mit zwei weiteren Ortsvereinen als Hintergrundrettung alarmiert. Wir besetzen unseren Rettungswagen ehrenamtlich und übernehmen die in diesem Zeitraum anfallenden Aufgaben des Regelrettungsdienstes wie Notfallpatienten stabilisieren, betreuen und transportieren.
Jugend/Ausbildung: Zur Zeit unterstützen wir den Schulsanitätsdienst an der PTI in Dieburg bei dessen Aufbau und bilden die Schüler und Schülerinnen entsprechend aus und fort. Auch für Kindergärten oder andere Einrichtungen bieten wir Rettungswagenbegehungen und ersten Kontakt zur Ersten Hilfe an.
Weitere Bereiche wie humanitäre Hilfe z.B. Kleiderspenden oder Betreuungsdienst wird in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Dieburg angeboten.
Wir sind im DRK Ortsverein Dieburg daher hauptsächlich für unsere Region engagiert und helfen in unserer Freizeit aus Überzeugung.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

2 Unterstützer
1.050 € von 8.000 €
13%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 30.11.2020 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 50 €.

    Mit 50,- € können die Elektroden für den AED gekauft werden.

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 10 €.

    Bereits 1/100 des neuen Navigationsgeräts oder der automatischen Blutdruckmessung sind abgedeckt.

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 30 €.

    Damit sind die Schulungskosten bezahlt, welche die notwendige Einweisung eines Helfers auf den AED betrifft.

    Jetzt unterstützen