Projektbeschreibung
project
project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Einsatz von "Hockeyseilen", um die Trainingsplätze im Feld und insbesondere in der Halle zu unterteilen und damit Parallelbelegungen im Training durch mehrere Jugendteams besser zu ermöglichen.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Für die Durchführung von leistungsorientiertem Hockeytraining sind mindestens zwei Trainingseinheiten pro Woche erforderlich. Aus dem Großraum Darmstadt, zusammenkommend, von Stockstadt bis Groß-Umstadt und von Langen bis Bickenbach, versuchen sich beim TEC Darmstadt zu diesem Zweck 18 Teams aus Jugend- und Aktivenbereich einen Hockeyplatz unter der Woche aufzuteilen. Da bedingt durch Schule und Nachmittagsbetreuung das Training nicht vor 15.00 Uhr beginnen, aus Alters- oder auch Lärmschutzgründen aber auch abends nicht bis Mitternacht ausgedehnt werden kann, müssen sich verschiedene Teams das Spielfeld zu Trainingszwecken auch schon mal teilen. Insbesondere in der Hallensaison wird die Situation durch die prekäre Sporthallenverfügbarkeit in Darmstadt noch schwieriger, oft müssen hier Jugendteams unterschiedlichen Alters parallel trainieren.
Um das Spielfeld während dieser Zeiten abzutrennen und zu verhindern, dass Hockeybälle von der einen Hälfte unkontrolliert in die andere Hälfte gelangen, dort eventuell zu Unterbrechungen oder gar Verletzungen führen, sollen Hockeyseile auf den Boden gelegt werden, um die meisten dieser Querschläger abzufangen. Damit diese mobile Platzeinteilung einfach auf- und abbaubar ist, in der Hallensaison auch zu den Sporthallen transportiert werden kann, sollen die Seile auf Schubwagen mit Seilrollenabwicklern gelagert und transportiert werden, deren Anschaffung ebenfalls mit zum Projekt gehört.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Die Verfügbarkeit von Trainingszeiten und entsprechenden Plätzen ist für den einzigen Hockeyklub der Region stark begrenzt. Bedingt durch den Sporthallenmangel in Darmstadt kommt es insbesondere im Winter immer wieder zu Engpässen, aber auch auf dem Feld ist eine räumliche Erweiterung nicht möglich, deshalb versucht der TEC durch Parallelbelegung der verfügbaren Trainingsflächen das Beste aus der Situation zu machen.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Die Hockeyseile sowie die erforderlichen Schubwagen samt Seilrollenabwicklern sollen in Eigenregie beschafft und zusammengebaut werden.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Der Tennis– und Eisclub Darmstadt e.V. wurde im Jahr 1884 zunächst als Schlittschuhclub gegründet. Auf seiner schönen, am Wald gelegenen Anlage bietet der TEC Hockey, Tennis und Schach für jedes Alter. Von seinen rund 700 aktiven Mitgliedern sind etwa 300 Kinder und Jugendliche in den Sportarten Tennis und Hockey aktiv, die jüngsten mit 4 Jahren und die weniger jungen bis ca. 74 Jahre. Der TEC verfügt über einen Hockey-Kunstrasenplatz, 13 Tennissandplätze und zwei Tennishallenplätze, einen zentralen Grünbereich mit Spielgeräten und einen Grillplatz. Dieses Projekt wird von der Hockeyabteilung des TEC betrieben, die als einzige in der Region die Sportart Hockey für Breitensport-, aber im Aktivenbereich auch Leistungssport, anbietet.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

2 Unterstützer
600 € von 1.800 €
33%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 25.12.2019 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie