< Zur Projektübersicht

"Der Glasschrank" Kleinbürgerkomödie von Robert Stromberger
Theater Lust e. V.

Projektbeschreibung
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Iris Stromberger inszeniert für TheaterLust die turbulente Kleinbürgerkomödie von Robert Stromberger nach einem Schwank von H. Rüthlein
www.iris-stromberger.de www.theater-lust-darmstadt.de

Was bewegt das Projekt in der Region?

Die sorgfältige, temporeiche Inszenierung zieht mit ihrer liebevollen Ausstattung und den brillant herausgearbeiteten Figuren Zuschauer jeden Alters in ihren Bann. Zwei "befreundete" Familien der Gründerzeit versuchen, einen vermeintlich wertvollen Glasschrank einander abzuluchsen... Ihre vordergründige "Anständigkeit" und Freundschaft wird durch die Gier nach Profit ad absurdum geführt, bis zum Schluß ein Unschuldiger die Zeche zahlen muß. Unter anderen mit Iris Stromberger in einer Doppelrolle, Fabian Stromberger (Berliner Ensemble, Burgtheater Wien, Theater in der Josefstadt), Elinor Stromberger, Harald Mehring, Arno und Saskia Huppert.

Iris Stromberger liefert nach ihren Erfolgen als Regisseurin ("Loriots gesammelte Werke", "Ein seltsames Paar", "Zum Lachen in die Kammer", alle am Staatstheater Darmstadt, und der traditionellen Inszenierung "Datterich") wieder eine Glanzleistung guter Unterhaltung.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Viele Theatergänger haben Sehnsucht nach kultivierter und anspruchsvoller Unterhaltung, nach gut erzählten Geschichten. THEATERLUST – das Privattheater von Iris Stromberger – möchte diese Sehnsucht erfüllen mit sorgsamer Stückauswahl, typgerechter Besetzung, liebevoller Bühnenausstattung und werkgetreuer Inszenierung. Mit ihrem Ensemble spannt sie den Bogen von der Komödie zur Tragödie – wissend, dass das Eine ohne das Andere nicht sein kann – und beleuchtet dabei menschliche Themen, die sowohl unterhalten als auch zum Nachdenken anregen. "Der Glasschrank" reiht sich nahtlos in diesen Spielplan ein. Die turbulente Komödie begeistert Jung und Alt. Sie dient auch der Pflege Darmstädter Mundart.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Die Inszenierung findet auf der Bühne des Theatersaals im Weißen Schwan, Darmstadt-Arheilgen, statt. Das Bühnenbild wurde ehrenamtlich in Zusammenarbeit mit professionellen Kulissenbauern erstellt. Die intensiven Proben mit Berufsschauspielern und nicht ausgebildeten Darstellern dauerten über acht Monate. Die Premiere hat am 12.10.2019 vor 200 begeisterten Zuschauern stattgefunden. Der ehemalige Oberbürgermeister Peter Benz hob die Bedeutung derartiger Projekte für den Standort Darmstadt hervor. Das Projekt wurde durch Sponsoren gefördert, die eingeworbenen Mittel reichen für die aufwendige Produktion jedoch nicht aus. Das zur Projektvollendung aufgenommene Darlehen soll aus weiteren Spenden zurückgeführt werden. TheaterLust bittet um Ihre Unterstützung.

Wer steht hinter diesem Projekt?

TheaterLust e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der kulturelle Zwecke fördert. Seine Mitglieder sind insbesondere der Theaterarbeit verbunden. Der Verein arbeitet eng mit Theaterleiterin und Regisseurin Iris Stromberger zusammen, die bereits zahlreiche Erfolgsproduktionen für das Staatstheater Darmstadt sowie Soloabende inszeniert und gespielt hat. Zusammen mit TheaterLust hat und wird sie mit ausgewählten Berufsschauspielern und typgerecht besetzten Darstellern weiterhin deutsche und internationale Erfolgskomödien auf die Bühne bringen. Die - nach Datterich und Glasschrank - nächste Produktion wird nicht mundartlich orientiert sein und im Februar 2021 Premiere haben.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

0 Unterstützer
0 € von 10.000 €
0%
5 Tage verbleibend
EUR
Dieses Projekt endet am 12.12.2019 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie