< Zur Projektübersicht

KlimaWerkStadt – Reparatur Café, Offene Werkstatt & mehr
Kulturpflanzen e.V.

Projektbeschreibung
project
project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Im Reparatur-Café der KlimaWerkStadt werden jeden Mittwoch unter fachkundiger, ehrenamtlicher Anleitung kaputte Fahrräder, Elektrogeräte, Handys, Computer und Kleidung wieder in Schuss gebracht.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Mit unserem Reparatur-Café wollen wir der Wegwerfgesellschaft entgegen wirken und zeigen, dass eine Reparatur fast immer lohnt. Reparieren statt neu kaufen ist das Motto. Jeden Mittwoch kommen ehrenamtliche Helfer*innen zusammen und reparieren gemeinsam mit den Gästen ihre kaputten Elektrogeräte, Fahrräder oder Textilien. Das gelingt nicht immer, aber sehr oft. Unsere Reparatur-Quote liegt bei über 80%. Seit fast 2 Jahren reparieren wir und haben mittlerweile über 600 Gegenstände wieder in Ordnung gebracht! Vieles davon wäre ohne das Reparatur-Café auf dem Müll gelandet.
Wichtig ist aber nicht nur der ökologische Aspekt, sondern auch das soziale Miteinander. Repariert wird nämlich nicht für die Gäste, sondern mit ihnen gemeinsam. Da werden zusammen Hosen geflickt, das Licht am Fahrrad erneuert oder beim kaputten Toaster eine defekte Lötstelle erneuert.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Das Reparatur-Café ist unterstützenswert, weil sich hier unermüdlich ehrenamtliche Helfer*innen mit ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten dafür einsetzen, dass Dinge weiter genutzt werden können. Das spart Resourcen, schafft ein neues Bewusstsein für die Dinge und wirkt dem sehr gängigen 'ach da lohnt keine Reparatur, da können sie besser ein neues Gerät kaufen' entgegen.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Um das Reparatur-Café am Leben zu erhalten, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir können damit die Werkzeuge regelmäßig warten lassen, bei Bedarf neue finanzieren, aber auch die gängigen Verbrauchsmaterialien für die Reparaturen anschaffen.
Um die ehrenamtlichen Helfer*innen zu unterstützen, können mit den Spenden auch kleine Reparatur-Weiterbildungsworkshops ermöglicht werden. Und da die meisten Helfer*innen berufstätig sind und oft direkt nach der Arbeit zum Reparieren kommen, ermöglichen die Spenden auch eine Verpflegung.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die KlimaWerkStadt ist ein Projekt des kleinen Kulturpflanzen e.V., der seit 2013 auch das Gemeinschaftsgarten-Projekt 'Ab geht die Lucie' in der Bremer Neustadt betreibt. In der KlimaWerkStadt geht es seit Anfang 2018 darum, Klimaschutz in der Nachbarschaft zu verankern. Dazu gibt es eine Vielzahl von Workshops und Vorträgen, aber auch Filmabende, Diskussionsrunden, Aktionstage, Kleidertauschpartys und vieles mehr. Das schon beschriebene Reparatur-Café ist ein Kernstück und wird ergänzt durch einen großen Materialfundus, in dem wir Verbrauchsmaterialien sammeln, die gegen Spende wieder mitgenommen werden können. In der kleinen, aber gut ausgestatteten Holzwerkstatt, kann gewerkelt werden, die Nähmaschinen in der Nähecke können genutzt werden und auch sonst ist der Raum offen für viele Gruppen, die sich zum Thema Klimaschutz einbringen und/oder vernetzen wollen. Organsiert wird die KlimaWerkStadt bisher- und hoffentlich auch bald wieder- durch hauptamtliche Teilzeitstellen und eine Vielzahl ehrenamtlicher Helfer*innen.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

Liebe Spender*innen, vielen Dank für ihre und eure Spenden! Obwohl wir unser anvisiertes Spendenziel nicht erreicht haben, freuen wir uns sehr über die Unterstützung. Wir werden die Spenden sinnvoll mehr

Unterstützer:

3 Unterstützer
1.510 € von 5.000 €
30%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 16.01.2020 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Oder Gutscheincode einlösen

Eine anonyme Spende erscheint ohne Ihren Benutzernamen

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie