Projektbeschreibung
project
project

Worum geht es in diesem Projekt?

Anlässlich des 300 jährigen Jubiläums der Kirchraumweihe der Arberger St. Johanniskirche wird am 22. Dezember 2019 das Weihnachtsoratorium (I-III) von J.S.Bach aufgeführt.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Die Capella Vocalis an St. Johannis und der Jugendchor des Kantorats der Ev.-luth. Kirchengemeinden St. Johannis-Arbergen und St. Nikolai-Mahndorf gestalten am 4. Sonntag im Advent, dem 22. Dezember 2019 gemeinsam mit SolistInnen und einem Projektorchester ein Konzert mit dem Weihnachtsoratorium (I-III) von Johann Sebastian Bach.
Dieses Standardwerk der evangelischen Kirchenmusik ist selten in Kirchen am Stadtrand zu hören. 2019 feiern wir aber das 300 jährige Jubiläum der Kirchraumweihe unserer Johanniskirche in Arbergen. Der Kirchturm stammt noch aus der Bauzeit des Bremer Doms, das Kirchenschiff hingegen musste 1719 abgerissen und neugebaut werden. So entstand ein für den norddeutschen Barock typischer, heller Kirchraum mit einem Kanzelaltar mit vergoldetem Schnitzwerk.
Dieses Konzert soll der festliche Abschluss der Feierlichkeiten zu diesem Anlass werden!

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Dieses Projekt ist generationsübergreifend und bringt Menschen aus Arbergen und Mahndorf, der Region und weit darüber hinaus zusammen. Es schafft einen Raum für eine besondere musikalische Erfahrung!
Mit dem Konzert an sich wird ein besonderer musikalischer Akzent in der Adventszeit gesetzt und gezeigt, was kulturell auch am Stadtrand möglich sein kann.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Für die kirchenmusikalische Arbeit im Rahmen der Ev.-luth. Kirchengemeinden St. Johannis-Arbergen und St. Nikolai-Mahndorf steht ein bescheidener Etat zur Verfügung, der sich aus der jährlichen Zuweisung der Bremischen Evangelischen Kirche, bescheidenen Haushaltsmitteln der Gemeinden sowie Spenden und Kollekten, die im Laufe des Jahres eingehen, zusammensetzt.
Zur Realisierung eines kirchenmusikalischen Projektes dieser Größenordnung ist eine weitere finanzielle Unterstützung erforderlich. Über Eintrittsgelder alleine können die Kosten nicht gedeckt werden.
Verschiedene Stiftungen unterstützen daher dieses Projekt, wie die Bockmeyer-Stiftung und die Hollweg-Stiftung.
Bei einem derartigen Chor- und Orchesterkonzert sind die Honorare für die OrchestermusikerInnen und die SolistInnen der größte Posten. Professionelle Musik hat ihren Preis - wenn auch die sehr guten Musikerinnen und Musiker bescheidene Honorarforderungen haben, da sie sehr gerne bei Projekten mit Jürgen Marxmeier mitwirken und es genießen, in dieser wunderschönen historischen Kirche zu musizieren!

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die Ev.-luth. Kirchengemeinden St. Johannis-Arbergen und St. Nikolai-Mahndorf kooperieren seit Jahren eng miteinander. Ein besonderer Schwerpunkt der gemeinsamen gemeindlichen Arbeit ist die Kirchenmusik. Neben dem Aufbau der Kinder- und Jugendchorarbeit, der musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten, Amtshandlungen und Konzerten, ist die Chorarbeit eine zentrale Aufgabe für Jürgen Marxmeier, der seit August 2015 als hauptamtlichen Kirchenmusiker für die beiden Gemeinden tätig ist.
Die Capella Vocalis an St. Johannis ist ein gemischter Chor für Erwachsene. Die Sängerinnen und Sänger bringen sich bei Gottesdiensten und Konzerten in den Gemeinden ein, gestalten auch gerne Konzert-Projekte mit a capella Werken oder größere Chor- und Orchesterkonzerte mit oratorischen Werken. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Erarbeitung von eher unbekannten Werken als Erweiterung des klassischen Repertoires. So wurde etwa 2017 die Lukaspassion von Georg Philipp Telemann oder 2018 „König David“ von Arthur Honegger aufgeführt.
Seit August 2018 gibt es einen Jugendchor, in dem Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren ihre Stimme ausprobieren und weiterentwickeln können. Diese Arbeit steht zwar noch ganz am Anfang, die Jungen und Mädchen sind aber sehr engagiert dabei und besonders motiviert für dieses Projekt, das ein herausragendes Erlebnis für sie werden wird!
Das Projektorchester „Weihnachtsoratorium 2019 “ setzt sich aus engagierten MusikerInnen zusammen, die entweder an der Hochschule für Künste Bremen studieren oder am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen. Sie haben bei verschiedenen Projekten unter der Leitung von Jürgen Marxmeier zuverlässig und mit viel Freude an der Arbeit mit musikalischen Laien mitgewirkt. Die jungen Musikerinnen und Musiker sind besonders neugierig, unbekannte Werke der klassischen Kirchenmusik kennenzulernen. Aber auch vertraute Werke des klassischen Kirchenmusikrepertoires wie das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach werden genau so engagiert erarbeitet und neu interpretiert.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • profile

    Anonym

    € 25.00
  • € 18.00
  • KGrimm

    Musik verbindet Generationen, sowohl beim Mitmachen als auch als Zuhörerin und Zuhörer. Das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach im Bremer Osten bietet qualitativ hochwertige "Kultur vor der eigenen Haustür" zu einem erschwinglichen Eintrittspreis. Damit dieses Erlebnis für viele Menschen möglich ist, spende ich gerne dafür.

    € 50.00
3 Unterstützer
93 € von 5.000 €
1%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 11.08.2019 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Oder Gutscheincode einlösen

Eine anonyme Spende erscheint ohne Ihren Benutzernamen

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 15 €.

    Ein Notenexemplar (Klavierauszug) für ein Mädchen/einen Jungen des Jugendchores

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 315 €.

    Honorar für einen Instrumentalisten

    Jetzt unterstützen