Projektbeschreibung
project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Kontaktzonengeräte für sicheres Agility-Training werden benötigt

Was bewegt das Projekt in der Region?

Agility ist eine noch junge Sportart für das Team Mensch-Hund. Durch Vertrauen und Geschicklichkeit wird ein vorgegebener Parcour durchlaufen.
Dafür sind bestimmte sichere Geräte vorgeschrieben. Da der Sport bei Wind und Wetter im Freien stattfindet müssen die Geräte robust und trotzdem sicher ( rutschfrei ) sein.
Da wir ein kleiner Verein mit wenigen Mitgliedern sind können wir die Kosten nicht alleine bewältigen.
Ein Einblick kann jederzeit bei Übungsbetrieb oder bei unserem Agility-Turnier mit Bodensee-Cup am 25. und 26.8.2018 auf unserem Vereinsgelände gewonnen werden. Es werden jeweil 100 Teams ( Mensch-Hund ) am Start sein und spannende Läufe präsentieren.
In unserer Bodenseeregion sind wir im Augenblick der einzigste Verein, der Agility mit Turnier anbietet. Wir freuen uns um jede Unterstützung und auch Interssenten sind jederzeit willkommen.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

wir betreiben sinnvolle Freizeitgestaltung mit unseren Hunden, wo jeder mitmachen kann. Mit positiver Verstärkung lernen wir groß und klein den sicheren und liebevollen Umgang mit dem besten Freund des Menschen. In der heutigen Zeit ist es umso wichtiger dass ein Hund den Umgang mit den vielen Menschen liebevoll lernt und dabei der Spass zwischen Mensch und Hund nicht zu kurz kommt.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

durch die neuen Prüfungsordnungen die seit 2018 gelten sind wir gezwungen neue Geräte anzuschaffen.
sowohl alle Kontaktzonengeräte, Wand, Steg und Wippe, die Mauer, der Weitsprung und 3 Tunnel müssen neu angeschafft werden um den neuen Sicherheitsstandard zu erfüllen.
Es wäre uns sehr geholfen, wenn wir über Spendengelder zumindest ein Teil der Geräte neu anschaffen könnten.
Jeder einzelne Euro hilft uns dabei weiter , unseren Sport auch weiterhin allen Interessierten anzueignen.
Wir Trainer sind alle ehrenamtlich dabei, egal ob bei der Grundausbildung bis zur Begleithundeprüfung oder auch beim Agility-Training.

Wer steht hinter diesem Projekt?

der Verein für deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Konstanz-Stadt 1912 e.V. ist der älteste Hundeverein in Konstanz.
Seit Jahren sind neben dem Deutschen Schäferhund auch alle anderen Hunderassen oder Mischlinge gern gesehen und willkommen.
Bei uns trainieren sowohl Mops, Terrier und Border Collie, sowie der spanische Strassenhund oder der Labrador Retriever mit vollem Eifer mit ihren Frauchen oder Herrchen.
Mit viel Einsatz und Elan versuchen die ca 20 Mitglieder den Übungsbetrieb und das Vereinsleben positiv zu gestalten und zu Leben.
Gerne können Sie uns bei Übungsbetrieb ( Mittwochs ab 18 Uhr, und Samstags ab 15 Uhr ) besuchen und kennenlernen.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

vielen Dank an alle Unterstützer :), wir konnten uns von der Summe eine Wippe von Smart99 besorgen. Diese entspricht den neuen Anforderungen der FCI bezüglich der Ausstattung und der Sicherheit. mehr

project

Unterstützer:

  • € 250.00
  • profile

    Anonym

    € 50.00
  • profile

    Anonym

    € 100.00
  • profile

    Anonym

    € 100.00
  • profile

    Anonym

    € 100.00
  • profile

    Anonym

    € 40.00
  • profile

    Anonym

    € 150.00
  • profile

    Anonym

    € 100.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 50.00
  • profile

    Anonym

    € 30.00
  • profile

    Anonym

    € 20.00
13 Unterstützer
1.050 € von 1.000 €
105%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 16.09.2018 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 10 €.

    jeder Euro unterstützt die Arbeit unseres Vereins, die Geräte kosten zwischen 100 Euro (Sprünge) und 1500,-- Euro ( Steg ) . Mit jeder Spende sind wir näher an der Möglichkeit dran die Geräte anzuschaffen und möglichst sicher trainieren zu können.

    Jetzt unterstützen