< Zur Projektübersicht

Kindern eine Chance durch Bildung geben
Helft uns Helfen e.V.

Projektbeschreibung
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Um Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen, braucht es Bildung und Wissen. Durch Unterricht und Stipendien geben wir den Kindern und Jugendlichen in Nicaragua seit vielen Jahren eine Chance.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Fabian Weiner aus Konstanz war als erster Freiwilliger in einem unserer Projekte in Nicaragua. Mit ihm und durch Mitglieder unseres Vereins, die auf eigene Kosten nach Nicaragua gereist sind, wurde vor über 20 Jahren die erste Schule, "EL EDEN" gebaut. Sie bestand ursprünglich nur aus einem Wellblechdach mit vier Pfosten. Durch Mithilfe von Bewohnern des Armenviertels und vielen Spendengeldern wurde daraus eine richtige Schule mit mehreren Klassenzimmern. Die 2. Schule "CANTAR DE LOS CANTARES" gibt es nun seit 16 Jahren. Wir bezahlen Lehrergehälter und sämtliche Kosten dieser Schulen die sich nicht selber tragen können. 120 bis 200 Kinder werden hier betreut und unterrichtet und erhalten täglich eine warme Mahlzeit.
2016 wurde "EL EDEN" bei einem Erdbeben schwer beschädigt und die Schule blieb ein Jahr geschlossen. Die Wände konnten repariert werden und das Gelände wurde wieder gesichert.
Romy Nissel aus Konstanz ging ebenfalls als Freiwillige in eines unserer Projekte und initiierte unser "STIPENDIENPROJEKT" um möglichst vielen jungen Menschen eine Ausbildung zu ermöglichen.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Kinder in den Armenvierteln von Nicaragua haben kaum eine Chance auf ein gesundes und sorgenfreies Aufwachsen. Viele müssen auf die Straße gehen und arbeiten (z.B. den Autofahrern kleine Tütchen mit Wasser verkaufen) um Geld für ein Essen zusammenzubekommen. Durch die großen Unwetter werden ganze Ernten zerstört. Nahrungsmittel und Medikamente werden immer unbezahlbarer. Die Arbeitslosigkeit steigt. Da meistens nur einer in der Familie Arbeit findet (wenn er Glück hat) muss das verdiente Geld für alle (Großeltern, Geschwister und Kinder) reichen. Über die schulische Bildung haben die Kinder eine bedeutend bessere Basis für ihre Zukunft. Oft ist die Verpflegung der Kinder der Grund, warum Eltern ihre Kinder in unsere Schulen schicken. Große Unwetter, politische Unruhen und die Pandemie verschärfen die Lage in Nicaragua immer mehr. Wir möchten diese Menschen nicht im Stich lassen aber unserem kleinen Verein fällt es schwer, die wachsenden Kosten zusätzlich zu stemmen. Für Lehrergehälter und laufende Kosten gibt es keine Fördergelder und Projekte im Ausland zu unterstützen wird immer unpopulärer. Was wir bisher auf Kinderfesten und Weihnachtsmärkten usw. erwirtschaften konnten ist weggebrochen und wir sind deshalb mehr denn je auf Spendengelder angewiesen.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Wir haben vor Ort sehr kompetente Helfer die sich mit viel Liebe, Leidenschaft und großem Engagement seit vielen Jahren um die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen kümmern. Wir senden ihnen regelmäßig Geld und erhalten über die Verwendung kontinuierlich Abrechnungen und Nachweise. Mit den Spenden können wir die Schulen aufrecht erhalten, vielen Familien helfen, den Kindern zusätzlich frisches Obst, Hühnchen, Gemüse und Säfte kaufen und den Stipendiaten eine gute Ausbildung ermöglichen die oft dem ganzen Dorf zugutekommt z.B. wenn die ausgebildete Krankenschwester dann vor Ort ist.
Auch Eveling Novoa Medina aus Manangua, die sich seit vielen Jahren um unsere Stipendiaten kümmert, hat als junges Mädchen durch unsere Hilfe ihre Ausbildung zur Ärztin machen können und erhielt nun den Auftrag, an der Universität in Managua eine Covid19-Station zur Behandlung der Kranken zu eröffnen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Vor 27 Jahren hat sich unser Verein in Konstanz gegründet. Erst wurden kleinere Projekte wie z.B. ein Solarprojekt, ein Bücherbus, ein Zahnmobil oder auch Flutopfer von Nias (Indonesien) unterstützt. Nach und nach haben sich unsere Aktivitäten ganz auf Nicaragua verlagert. Mehrere junge Menschen aus Konstanz haben ein freiwilliges Jahr in den von uns unterstützen Projekten verbracht. Regelmäßig wird alles durch Berichte und Bilder dokumentiert.
Wir arbeiten alle rein ehrenamtlich. Spenden sind meistens nicht regelmäßig und so standen wir seit vielen Jahren mit 3.Weltartikeln oder Waffeln auf dem Weihnachtsmarkt oder mit Kaffee, Kuchen und Spielen beim Kinderfest oder sammelten bei Benefizkonzerten und anderen Aktivitäten Gelder. Wir und unzählige Helfer, die uns über die Jahre dabei unterstützen, hoffen sehr, dass dies bald wieder möglich ist.
Gerne arbeiten wir auch mit Schulen in Konstanz zusammen, indem wir mit Vorträgen Kindern und Jugendlichen Einblicke in das Leben in Nicaragua und unsere Projekte vermitteln.
WICHTIG IST: Alle Gelder gehen direkt an die Projekte.
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage. Dort stellen wir uns und unsere Helfer vor.
Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

Vielen Dank für die Spenden. Sie kommen zu 100 % den Projekten zugute.

Unterstützer:

3 Unterstützer
95 € von 5.000 €
1%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 26.12.2020 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 50 €.

    Das kostet ein Monat Studium an der Universität

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 35 €.

    Mit dieser Summe kann ein halbes LehrerInnengehalt bezahlt werden

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 20 €.

    Damit ermöglichen Sie einer Stipendiatin/einem Stipendiaten online am Unterricht teilzunehmen

    Jetzt unterstützen