Projektbeschreibung
project
project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Hilfe für kranke Katzenkinder und Katzen in Not

Was bewegt das Projekt in der Region?

Freilebende Katzen ohne festes Zuhause werden meist nicht wahrgenommen, sie leben im Verborgenen. Vor allem im ländlichen Bereich bringen sie dann unbemerkt in Schöpfen oder Scheunen und Ställen ihre Welpen auf die Welt, die sie unter großem Einsatz versorgen müssen.

Viele dieser Welpen sind ohne menschliche Fürsorge allein auf ihre Katzenmutter angewiesen. Verunglückt diese und kommt nicht wieder zurück, sterben die meisten von ihnen. Doch die Versorgung durch die Mutter reicht oft nicht aus. Viele Katzenwelpen werden durch die schlechten Lebensbedingungen krank und leiden sehr unter diversen Infektionskrankheiten.

Zwei dieser kranken Welpen zeigt unser Foto. (Cyrill und Cindy)

Diese Kätzchen haben eine Infektion mit Katzenschnupfen, der unbehandelt zu weiteren teils chronischen Erkrankungen führen kann. Auf dem Foto sind sie etwa sieben Wochen alt. Sie hatten das Glück, dass der Tierschutz rechtzeitig gerufen wurde und sie zusammen mit ihrer Mutter und einem weiteren Geschwisterchen gefangen und tierärztlich versorgt werden konnten. Die Mama der Kleinen wurde bereits kastriert, und die kleine Familie lebt nun vorübergehend in einer Pflegestelle des Vereins, wo alle versorgt werden und regelmäßig ihre Medikamente bekommen. Dort bleiben sie so lange, bis die Katzenkinder etwa drei Monate alt sind und in ein eigenes Zuhause umziehen können.

Allein für die Erstversorgung dieser Kleinen und die Kastration ihrer Mutter hat der Verein etwa 300 € ausgegeben.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Das unbeachtete Elend der Katzen zu lindern.
Katzen haben keine Lobby, und die wenigsten Hofkatzen sind kastriert. Die Katzenmutter unserer Welpen ist daher leider kein Einzelfall. In jedem Jahr kommen zahllose ungewollte Katzenkinder auf die Welt. Jedes Jahr werden allein durch den Tierschutzverein Tettnang e.V. etwa 30 wilde bzw. Hofkatzen kastriert und ggf. ihre Welpen aufgenommen und gesund gepflegt. Auf Dauer hilft gegen das Elend der meist kranken Katzenwelpen nur die rechtzeitige Kastration erwachsener Tiere.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Die Spendengelder werden zur ärztlichen Versorgung und weiteren Pflege dieser und weiterer kranker Fundtiere verwendet.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die Mitglieder des Tierschutzvereins Tettnang e. V., die ehrenamtlich, also ohne Entgelt und in ihrer Freizeit, für den Verein tätig sind.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • profile

    Anonym

    € 50.00
  • profile

    Anonym

    € 45.00
  • profile

    Anonym

    € 15.00
3 Unterstützer
110 € von 1.500 €
7%
46 Tage verbleibend
EUR
Dieses Projekt endet am 07.07.2019 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Spendenprojekt

Was bedeutet das?

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen